Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Gedicht über den Balaton

Von Rappoltstein

Reise zum Balaton

Natur pur

Der Specht am Morgen Löcher hämmert,
mir so ganz allmählich dämmert,
die Natur mich wirklich tief berührt.

Ich lausche der Natur Geplapper,
die Eidechse mich schön früh begrüßt,
die Sonne mir die Nase kitzelt,
was hat die Welt nur eingebüßt.

In grauer Städte Mauern,
man Gehupe nur noch hört,
hier merk ich endlich spürbar,
wie sehr mich das nun stört.

Ein tiefer Friede spürt die Seele,
im Einklang mit der Natur sie steht.
Die Zeit, sie läuft unendlich langsam,
man kommt hier wirklich nie zu spät.

So will zurück ich zu dem Orte,
will aus grauer Städte raus.
Dort wo Natur mich herzlich grüßet,
fühl ich mich geborgen, endlich zu Haus.

Nebelschleier sich enthüllen
Blüten ihre Kelche füllen
sah hinaus in die Natur

Vögel singen, Störche klappern
in der Ferne Fröschlein plappern
der Auerhahn mit ganzer Brut,
im Garten rumspazieren tut.
Familie Reh wünscht guten morgen,
da sind verflogen meine Sorgen.

Angekommen Daheim

Copyright: Ernst

Geschrieben 12.06.2011, Geändert 12.06.2011, 3484 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.